Ihre Trüffelschweine im fränkischen Einheitsbrei

Günter Rohrbach Filmpreis: Iris Berben übernimmt den Juryvorsitz 2022

Eine der bekanntesten und erfolgreichsten Schauspielerinnen der deutschen Film- und Fernsehbranche, übernimmt den Juryvorsitz des zwölften Günter Rohrbach Filmpreises. Iris Berben folgt damit auf Ulrich Matthes, der den Juryvorsitz 2020 und 2021 innehatte.

Iris Berben beim Radio Regenbogen Award 2017 im Europapark, Rust, Baden-Württemberg, Foto: Sven Mandel – CC BY-SA 4.0 Lizenz

Der Vorsitzende der Günter Rohrbach Filmpreis Stiftung, Oberbürgermeister a.D. Jürgen Fried, Jörg Aumann, Oberbürgermeister der Kreisstadt Neunkirchen und Namensgeber Günter Rohrbach freuen sich gemeinsam, dass mit Iris Berben eine vielfach ausgezeichnete, großartige Schauspielerin gewonnen werden konnte, die neben ihren schauspielerischen Tätigkeiten immer
für Toleranz und Mitmenschlichkeit und gegen das Vergessen, gegen Antisemitismus eintritt. „Wir fühlen uns sehr geehrt, dass Iris Berben den diesjährigen Günter Rohrbach Filmpreis unterstützt! Und freuen uns sehr, sie am 04. November bei der Gala-Veranstaltung bereits zum zweiten Mal in Neunkirchen begrüßen zu dürfen.“ Von 2010 – 2019 war Iris Berben Präsidentin der Deutschen Filmakademie und vertrat in dieser Position die Interessen der über 1.800 kreativen Mitglieder der Filmbranche.
Schon 2018 ließ sie es sich nicht nehmen, Günter Rohrbach als Überraschungsgast zu seinem 90. Geburtstag in Neunkirchen persönlich zu gratulieren.

Noch bis Ende Juli können Filme für den Günter Rohrbach Filmpreis eingereicht werden. Zu Rohrbachs eigenen Filmen zählen internationale Erfolgsproduktionen wie “Das Boot”, “Die unendliche Geschichte” und “Die weiße Massai”, Höhepunkte der Fernsehgeschichte wie “Berlin Alexanderplatz” und nationale Kinohits wie “Die Apothekerin”, “Rennschwein Rudi Rüssel” und “Schtonk”. Der nach dem gebürtigen Neunkircher benannte Preis wurde 2011 zum ersten Mal vergeben. Am Wettbewerb können deutschsprachige Spielfilme mit einer Länge von mindestens 80 Minuten teilnehmen, die in den Themenbereich „Arbeitswelt und Gesellschaft“ gehören.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *