Gewinnspiel

Auch 2016 verlosen wir hier alle paar Wochen tolle Gaben. Dafür danken wir aktuell herzlich den unten genannten Sponsoren. Was Sie tun müssen, um an eines der aus den folgenden Themen bunt gemixten Gewinnerpakete zu gelangen? Ganz einfach: schreiben Sie bis 20.11.2016 per mail an trueffel@kulturkueche.de unter dem Betreff “Gewinnspiel” was Sie für das perfideste Weihnachtsgeschenk halten, das man speziell Kindern also nicht machen sollte. Der Rechtsweg ist wie bei allen schönen Spielen ausgeschlossen. Wichtig: Pro Haushalt ist nur eine Teilnahme gestattet. Einsendungen einer Person von verschiedenen E-Mail-Konten oder mehrerer Personen eines Haushalts zur Verbesserung der Gewinnchance erachten wir als unzulässig. Das führt ebenso wie die Teilnahme über automatisierte Dienste (zum Beispiel per Script / Gewinnspielservice) automatisch zum Ausschluss an der Ziehung der laufenden Gewinnspielrunde. Mit Ihrer Gewinnspielteilnahme stimmen Sie bis auf Widerruf dem Erhalt unseres aperiodischen – in der Regel maximal (!) vier Mal jährlich erscheinenden – Newsletters zu, in jedem Newsletter gibt es selbstverständlich einen entsprechenden Abmeldehinweis. Ihre Daten werden nicht an Dritte – auch nicht an die kooperierenden Unternehmen – weitergegeben. Schreiben Sie bitte in Ihr Teilnahmemail auch welche drei der folgenden Gewinnspielthemen Sie am meisten reizen. Wenn Sie eines unserer Hauptpreis-Mix-Pakete abstauben, versuchen wir diese Wünsche nämlich weitgehend zu berücksichtigen. Die Gewinner werden im Anschluss per E-Mail benachrichtigt. Eine Barauszahlung, Auszahlung in alternativen Sachwerten oder Tausch der Gewinne ist nicht möglich.

PS: wer Fan der frisch gestarteten Facebookseite der Kulturküche wird, verpasst fortan keine Aktionen mehr 😉 und hat vor allem – wenn Sie es in Ihrer Gewinnspielteilnahme plausibel vermerken – die Chance auf einen Extrapreis. Welcher das ist, wird hier nicht verraten.

Die_weisse_SchlangeAb Ende November brandneu auf DVD: Die weiße Schlange – zur Feier dieser herausragenden Märchenreihe verlosen wir exklusiv auch Exemplare von “Die goldene Gans” sowie “Die Schneekönigin”. Denn auch “Die weiße Schlange” erscheint in der ZDF-Reihe Märchenperlen und hält mit einem Interview mit Grimme-Preisträger Tim Oliver Schultz sowie Regisseur Stefan Bühling, einem Making of und einer zusätzlichen Diashow höchst informatives Bonusmaterial bereit: Der junge Bauernsohn Endres (gespielt von Shooting-Star und Grimme-Preisträger 2016 Tim Oliver Schultz) führt durch die Grimmsche Geschichte um Aufstieg und Fall, Macht und Liebe, in deren Mittelpunkt eine geheimnisvolle weiße Schlange steht.

Es ist ein dunkles Geheimnis, das der ebenso weise wie gefürchtete König verbirgt. Ist er tatsächlich in der Lage, die Sprache der Tiere zu verstehen? Endres, sein neuer Diener, kommt ihm mit Hilfe der Prinzessin Schritt für Schritt auf die Spur.

PsychoRaman Psycho Raman – Angesiedelt tief unten im moralischen Sumpf des Molochs Mumbai führt der Film von Anurag Kashyap auf eine Reise in die Abgründe der menschlichen Seele: Mumbai in der Gegenwart. Hier treibt Serienkiller Ramanna sein Unwesen, inspiriert von dem wahren Raman Raghav, der in den 1960er Jahren mehr als 40 Menschen tötete. Ramannas erster Mord erwischt ausgerechnet den Dealer des jungen, abgehalfterten Polizisten Raghavan, der ein Verhältnis mit der attraktiven Simmy und eine besondere Beziehung zu Koks hat. Der Psychopath heftet sich an die Fersen des Cops, den er für seinen Doppelgänger hält und ist besessen von ihm.

Kashyap, Regisseur, Produzent, Drehbuchautor und Schauspieler, kam 1972 im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh zur Welt. Er studierte Zoologie am Hansraj College in Delhi, bevor eine Vorführung von Vittorio De Sicas Fahrraddiebe (1948) seine Leidenschaft fürs Kino weckte. Heute gilt er als einer der wichtigsten unabhängigen Genre-Filmemacher Indiens, der mit Arbeiten wie Black Friday (2004), Gangs of Wasseypur (2012) oder Ugly (2013) einen neuen, dreckigen Realismus in den indischen Kriminalfilm eingebracht hat.

widdershinsSarah-Jane Summers & Juhani Silvola – eine ungewöhnliche musikalische Partnerschaft: Schottische Highlands treffen auf norwegische Fjorde! Man höre und staune: Hardanger-Fiedel und skandinavische Gitarre ergänzen sich bestens: Die schottische Geigerin Sarah-Jane Summers und der finnische Gitarrist Juhani Silvola bringen auf ihrem selbst betitelten Debütalbum die besten Saiten beider Welten zum Klingen und heben schwerelos ab in Richtung neuer Grenzen! Beide Musiker leben inzwischen in Oslo, haben aber anderswo schon reichlich musikalische Erfahrung gesammelt: Die Schottin war eine der letzten Schülerinnen, die das Geigenspiel noch beim legendären Donald Ridell erlernte. Als Gründungsmitglied der norwegisch-schottischen Band Fribo machte die Musikerin bereits vor Jahren auf sich aufmerksam. Fribo zelebriert eine ungewöhnliche Form der „Fusion Music“ und bringt schottische Tanzrhythmen mit traditionellen nordischen und keltischen Traditionen zusammen. Kostprben aus der brandneuen CD Widdershins stellen die Beiden übrigens am 29.11. auch in der Nürnberger Tafelhalle vor.

panini-whoHinter der spannenden neuen Doctor Who-Story, die neu bei Panini Comics erscheint, steht das Autoren-Duo Dave und Scott Tipton, die unter anderem bekannt für ihre Arbeit an zahlreichen Star Trek-Comics sind: In Gefangene der Zeit werden alle zur Entstehungszeit der Story existierenden Inkarnationen des Timelords vor dasselbe Problem gestellt und müssen das Rätsel um das Verschwinden ihrer Begleiter lösen. Dabei wird jedem einzelnen Doctor ein ganzes Kapitel gewidmet und am Ende kommt es zum Gipfeltreffen der Doctoren. Wichtig war den Machern dabei vor allem, den Stil der jeweiligen Epoche und die richtige Atmosphäre einzufangen, sowie die wechselnde Persönlichkeit der einzelnen Doctoren zu treffen. Denn das Besondere am Doctor Who-Phänomen ist – neben der extrem langen Historie der britischen Kult-SciFi-Serie, die 1963 erstmals in Erscheinung trat – die unterschiedliche Darstellung ein und desselben Charakters durch mehrere Schauspieler. Genau das soll auch der Comic widergeben und schafft dies ganz wundervoll mit dem Einsatz verschiedener Zeichner, zu denen unter anderem Mike Collins, Roger Langridge und eben John Ridgway gehören, die jedem Kapitel einen ganz speziellen Stil geben…

Passend zum Doktor Who Kult verlosen wir auch die ebenfalls bei Panini erschienenen Comicbücher “Doctor Strange: Der Eid” sowie “Doctor Who – Der zwölfte Doctor: Bd. 2: Frakturen”

Die-Klapperschlange Der explosive Kult-Klassiker “Die Klapperschlange” mit Kurt Russell jetzt auf Blu-ray mit neuen Extras! Ab 03. November 2016 neu auf Blu-ray: New York im Jahr 1997. Ganz Manhattan ist mittlerweile ein Hochsicherheitsgefängnis, in dem drei Millionen Schwerverbrecher ohne Wärter eingesperrt sind. Ausgerechnet hier stürzt die Air Force One, die Maschine des Präsidenten, ab. Um ihn zu retten, wird der verurteilte Ex-Offizier Snake Plissken (Kurt Russell) in das Chaos entsendet. Seine Mission – den Präsidenten innerhalb von 24 Stunden finden und lebend aus der Zone bergen. Ansonsten detonieren die Ladungen, die man ihm zu Beginn injizierte. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …DIE KLAPPERSCHLANGE (von 1981) ist der Kult-Endzeitthriller von Horror-Meister John Carpenter („Halloween“) mit Kurt Russell („Death Proof – Todsicher“, „Bone Tomahawk“) in der Hauptrolle als „Snake“ Plissken. Die neue Blu-ray-Fassung enthält als neue Extras Featurettes zu den visuellen Effekten und der Filmmusik, außerdem ein Interview mit Kurt Russell, sowie einen Audiokommentar mit Schauspielerin Adrienne Barbeau und Kameramann Dean Cundey.

CarrerasJosé Carreras: A Life in Music
Zur finalen Welttournee von José Carreras sind auf 2 CDs seine größten Erfolge zu hören
: Abschiedskonzerte, die ihn in Deutschland durch die bekanntesten Opern- und Konzerthäuser wie die Berliner Philharmonie, das Leipziger Gewandhaus, die Alte Oper in Frankfurt, die Laeiszhalle in Hamburg und andere führen wird. CD 1 präsentiert unter anderem die Arien und Lieder, die Carreras auf dieser Tournee singen wird. Mit “Je te veux” von Erik Satie, aus dem Musical “The Man of La Mancha” “The impossible Dream, “Libiamo, libiamo ne´lieti calici” aus Verdis “La Traviata”, “Some enchanted Evening” aus dem Musical South Pacific, dem weltberühtmen “Nessun Dorma” und “Non piangere Liù” aus Puccinis Turandot sowie vieln anderen beliebten Arien und Liedern.

CD 2 zeigt den berühmten Tenor in einigen seiner bekanntesten und beliebtesten Rollen und gibt somit einen geschmackvollen Überblick über seine lange Karriere.

One Response so far.

  1. Karola Dahl says:

    Keine Kriegsspiele für Spielekondolen und ähnliches), Kriegsspielzeug

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *