Ihre Trüffelschweine im fränkischen Einheitsbrei

Bembers in Hallstadt

Vorfreuen! Jetzt! Bembers präsentiert sein brandneues Programm “Rock and Roll Jesus” im September im Raum Bamberg. Namentlich am 23.9. im Kulturboden Hallstadt

bembersWer Bembers noch nicht kennt – alle anderen werden sich ohnedies bereits nach der Überschrift sputen, noch eines der Resttickets zu ergattern: Roman Sörgel, ein gelockter Franke, Baujahr 1966, fing der Legende nach im Alter von neun Jahren an Gitarre zu spielen, war in späteren Jahren recht erfolgreich als Musiker zu Gange und fand wohl trotzdem noch die Zeit Grafikdesign zu erlernen. Irgendwann firmierte er mit anderen Schmerzbefreiten als „Wassd scho? Bassd scho!“ – Comedyelemente waren von nun an fester Bestandteil seiner Bühnenpräsenz: neben rockigen Hymnen für den 1. FC Nürnberg rund um beliebte Fangesänge entstanden aber auch Songs die eigentlich auf eine Bravo^^-Kuschelrock-CD gehört hätten. Und dann kam irgendwann – scheinbar über Nacht – auch noch der Erfolg mit kleinen Youtubefilmchen als eben “Bembers”, was nicht zufällig wie die regionale Ausspracheform einer gewissen Windelmarke klingt – nach dem Motto, scheiß dich nicht ein! Denn der Erfolg den der Comedian seither auch weit außerhalb des Frankenlandes feiert kam völlig zu recht! Schließlich reißt er sie gekonnt nieder – die Grenzen in spießigen Köpfen: Bembers dreht Vorurteile der Gesellschaft nämlich so geschickt durch den Kakao, dass einem an den richtigen Programmstellen nach davor tonnenweise Freudentränen das Lachen auch mal im Halse stecken bleiben kann. Political correctness ist seine Sache definitiv nicht. Dafür kriegen einzelne “Jünger” bei seinen Liveauftritten gerne mal einen Bühnenplatz und nebenher Freibier, sollten sich dann – anders als irgendeine Labertasche, die den Nürnberger, als dieser das Blackland im Prenzlauer Berg zu Berlin mit “Voll in die Fresse” beehrte, sichtbar aus dem Konzept brachte – im Idealfall aber halbwegs leise verhalten, nachdem die kleine Interviewrunde vorbei ist. Denn sonst zeigt der Rocker , dass er nicht nur “der entzündete Pickel am Arsch der aufgeräumten Bussi-Bussi-Bauspar-Gesellschaft” ist, sondern notfalls auch zu vermeintlichen Fans ein klitzeklein wenig unwirsch sein kann…

Wie heißt es doch so schön – die Wahrheit tut nun mal weh! Und Bembers, der tatsächlich gut auch über sich selbst und eben nicht nur die Welt an sich und den Ernst des Lebens im Besonderen lachen kann, hat auch hier den richtigen Spruch – früher oder später stellt man fest: „… und die Erde ist doch eine Scheiße!”

Das neue Programm sei übrigens “neuer als das Neue Testament aber Inhaltlich mit ähnlich wirrem Zeug gespickt”. Bewusst verzichte Bembers auch “auf diverse Wunderheilungen” und ebenso auf die berühmte “Walk on Water Nummer … um den wirklich abgefahrenen Geschichten über ein angebliches Leben vor dem Tod mehr Ernsthaftigkeit zu verleihen”. So! Jetzt wissen Sie fast alles. Außer wie urkomisch Bembers auf der Bühne ist – das muss man eben selbst erlebt haben.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *