Ihre Trüffelschweine im fränkischen Einheitsbrei

Gewinne, Gewinne, Gewinne

Auch 2017 verlosen wir hier alle paar Wochen tolle Gaben. Dafür danken wir aktuell herzlich den unten genannten Sponsoren. Was Sie tun müssen, um an eines der aus den folgenden Themen bunt gemixten Gewinnerpakete zu gelangen? Ganz einfach: schreiben Sie bis 21.06.2017 per mail an trueffel@kulturkueche.de unter dem Betreff “Gewinnspiel” den Namen eines Liedes und des zugehörigen Interpreten, welches aus den 1980er Jahren stammt und Sie bis heute ganz besonders begeistert – unser Hauptpreis aus der letzten Verlosung geht übrigens nach Nürnberg. Glückwunsch Herr Richard K. – und auch für die aktuelle Runde gilt: Der Rechtsweg ist wie bei allen schönen Spielen ausgeschlossen. Wichtig: Pro Haushalt ist nur eine Teilnahme gestattet. Einsendungen einer Person von verschiedenen E-Mail-Konten oder mehrerer Personen eines Haushalts zur Verbesserung der Gewinnchance erachten wir als unzulässig. Das führt ebenso wie die Teilnahme über automatisierte Dienste (zum Beispiel per Script / Gewinnspielservice) automatisch zum Ausschluss an der Ziehung der laufenden Gewinnspielrunde. Mit Ihrer Gewinnspielteilnahme stimmen Sie bis auf Widerruf dem Erhalt unseres aperiodischen – in der Regel maximal (!) vier Mal jährlich erscheinenden – Newsletters zu, in jedem Newsletter gibt es selbstverständlich einen entsprechenden Abmeldehinweis. Ihre Daten werden nicht an Dritte – auch nicht an die kooperierenden Unternehmen – weitergegeben. Schreiben Sie bitte in Ihr Teilnahmemail auch welche drei der folgenden Gewinnspielthemen Sie am meisten reizen. Wenn Sie eines unserer Hauptpreis-Mix-Pakete abstauben, versuchen wir diese Wünsche nämlich weitgehend zu berücksichtigen.

The Disappointments Room – Ab 9. Juni 2017 als DVD, Blu-ray und Video on Demand 

Nervenaufreibender Haunted-House-Horror basierend auf wahren Begebenheiten: Prominent besetzt mit sexy „Underworld“-Star Kate Beckinsale („Love & Friendship“), Mel Raido („Legend“), Gerald McRaney („House of Cards“) und Lucas Till („X-Men: Apocalypse“) inszeniert „Disturbia“-Regisseur D.J. Caruso einen schaurigen Haunted-House-Thriller, über die sagenumwobenen, geheimen Zimmer, in denen angesehene Familien ihre behinderten Kinder vor den Augen der Öffentlichkeit wegschlossen.

Inhalt: Nach dem traumatischen Unfalltod ihrer neugeborenen Tochter ziehen Dana (Kate Beckinsale) und David (Mel Raido) mit ihrem 5-jährigen Sohn Lucas in ein abgelegenes Landhaus, um dort einen Neuanfang zu starten. Doch das scheinbare ländliche Idyll hütet ein dunkles Geheimnis. Bei der Renovierung des Hauses entdeckt Dana auf dem Dachboden eine kleine verschlossene Tür, die sich jedoch auf keinem Bauplan finden lässt. Die Entdeckung dieses Raumes führt zu unerklärlichen Ereignissen, die ihren Verstand auf die Probe stellen und langsam die schreckliche Vergangenheit des Hauses offenbaren. Schnell wird klar, dass der Traum von einem Neuanfang zu einem Albtraum wird…

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=2LglVxq5ZRk

Fans von Little Dragon wird im März nicht entgangen sein, dass die Band einen neuen Song namens “Sweet” samt eines Musikvideos veröffentlichte. Nun gibt es seit kurzem auch ein neues Album! “Season High” heißt es, und folgt auf das viel gerühmte letzte Studioalbum “Nabuma Rubberband“ (2014) der GRAMMY-nominierten Band aus Schweden.

“Die Aufnahme dieses Albums war eine Achterbahnfahrt der Liebe”, kommentiert die Band. Frontfrau Yukimi Nagano führt in einem aktuellen Interview bei BBC Radio 1 aus: “Wir sind über die Jahre gewachsen, aber die Aufnahmen dieses Albums waren ein Kampf. So sehr unsere Band auf tiefer Freundschaft basiert, sind wir doch vier starke Charaktere, die es als wirklich frustrierend empfinden, Kompromisse zu schließen. Wir sind jedoch besser darin geworden”, so Nagano. Zumal der Lohn ein großer war: “Das magische Gefühl, das Sounds über jeden beliebigen, langweiligen Tag sprenkeln können ist es, was uns alle anfixte. Dieses Gefühl von Eskapismus”. Davon hat der neue Song “Sweet” definitiv eine Menge zu bieten.

Mit “Season High” veröffentlicht die Band ihr bisher vollkommenstes Album, eine Sammlung persönlicher Songs, in denen sich Nagano unterschiedlichster soulvoller Gesangstechniken bedient, die mit den weit reichenden Einflüssen der Band ein aufregendes Post-80s-Synthie-Soul-Club-Hybrid ergeben. In einer Zeit, in der die Pop-Club-Kultur ihre emotionaleren und soulvolleren Seiten erkundet und zeitgenössischer R&B sich wieder auf den breiteten 4/4-Dancefloor zubewegt, liefern Little Dragon mit “Season High” nicht einfach nur ein großartiges künstlerisches Statement ab, sondern ein Album, das seine Bestimmung gefunden hat.

Der Song Sweet bei Youtube: https://youtu.be/QNYpjyHGZaQ

Der Velag ars vivendi präsentiert: Fränkisch kochen mit wilden Kräutern – 80 saisonale Rezepte

Das Schäufele im Wirtshaus, die Fleischküchle von Oma, das Griebenschmalz vom Lieblingsmetzger oder die Erdbeermarmelade von Mama … Läuft Ihnen das Wasser im Munde zusammen? Oder denken Sie sich eher: »Puh, schmeckt doch immer gleich!«? Zu welcher Gruppe Sie auch gehören: Marion Reinhardt hat für beide das Richtige, denn die passionierte Kräuterliebhaberin bringt neue Geschmackserlebnisse in die klassischen Gerichte der fränkischen Küche. Zwiebelsuppe vom Bärlauch, Baggers mit Brennnessel-Lachs-Mousse, Drei im Weckla mit Wildkräutersenf oder Apfelküchle mit Hollerschaum, und das alles mit einer Fülle an Vitalstoffen! Freuen Sie sich auf köstliche Rezepte für jede Jahreszeit – mit zarten Trieben, Blättern, Blüten, erdigen Wurzeln wilder Kräuter oder Früchten von Bäumen und Sträuchern.

Reinhardt, Marion
Fränkisch kochen mit wilden Kräutern
80 saisonale Rezepte
ISBN 978-3-86913-761-2
216 Seiten
Verkaufspreis: 25 €

Wimme & Rinne mit brandneuem Album bei Westpark Music

Wimme Saari ist ein seit mehr als dreißig Jahren weltweit bekannter Joiker und Tapani Rinne ist einer der spannendsten und international erfolgreichsten Experimentalmusiker Finnlands und hat sich mit seiner Band RinneRadio sowie Projekten mit Jimi Tenor oder DJ Spooky einen Namen gemacht.Mit dem neuen Album, dessen Titel Human in der Sami-Sprache übrigens „ich spreche“ heißt gehen sie wieder auf eine spannende Erforschungsreise von Klängen, die mal archaisch, mal klassisch, ambient oder akustisch klingen. Neben Titeln mit einer fast unheimlich anmutenden Ruhe und Zurückgenommenheit stehen Upbeat-Stücke, die z. B. die freudige Atmosphäre eines arktischen Wochenmarkts, der auf eine kontinentaleuropäische Disco trifft, beschreiben, oder Songs über ein Tüpfelsumpfhuhn, die Erschaffung der Welt oder Wichtigtuerei – aber immer mit einem Wimme & Rinne-eigenen Ansatz.

Als Gastmusiker sind u.a. Ilpo Väisänen (Pan Sonic), DJ Slow (Pepe Deluxe), Iro Haarla und die norwegische Choreographin Elle Sofe Henriksen dabei.

Der Song Human ist kostenlos legal hörbar unter: https://westparkmusic.bandcamp.com/album/human

Asphalt Tango Records präsentiert exklusiv auf Vinyl: Ya Tosiba

Wer die Beiden noch nicht kennt: hier handelt es sich um ist ein finnisch-aserbaidschanisches Duo, das satte elektronische Beats mit traditioneller Straßenpoesie aus Aserbaidschan verwebt. Die Stimme der clubtauglichen Allianz gehört Zuzu Zakaria – Expertin für Meykhana, einer volkstümlichen und Rap-artigen Gesangstradition aus Aserbaidschan. Tatu Metsätähti aka Mesak widerum hat sich als Pionier der skandinavischen Skweee-Musik und Labelchef einen Namen gemacht. Mesak webt mit seinen analogen Synthesizern und Drummachines auf „LOVE PARTY” den Klangteppich für Zuzus hypnotischen Sprechgesang.

Ein kleiner Textauszug 😉 gefällig? Arif dostuyla söhbət eləyir. Deyir, ‘mən türmədə neyniyəcəm?’ Dostu deyir, dur ayağa keç o ağacın arxasına. Formasını al. İndi heç kim səni görmür. Formanı yadda saxla. Elə dur, ağacsız. Heç kim səni görməyəcək.

Oder doch lieber das Tracklisting, welches nebenher nicht nur englische Übersetzungen der Liedtitel sondern auch verrät, welch wunderbare, weltberühmte Kollegen Musik beigesteuert haben für dieses Album? 1. Keçi (The goat) / 2. Arif / 3. Qurban Gəlir (Ramadan is coming) / 4. Love Party / 5. Futbola (To soccer) / 6. N qədər (N number of times) Music by Uday / 7. Qoçu (The bully) 3:48  8. Misra-misra (Strophe by strophe) Music by BaBa ZuLa / 9. Maşın (The car)

Das Duo bietet übrigens auch eine Menge auf seiner Soundcloud-Seite: https://soundcloud.com/ya-tosiba



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *