Ihre Trüffelschweine im fränkischen Einheitsbrei

Wettergott sei brav!

Das Volksfest Nürnberg am Dutzendteich, zweitgrößtes Volksfest Bayerns, größtes Volksfest Nordbayerns – im aktuellen Fall die “Frühlingsfest”-Ausgabe – steht in den Startlöchern. Ab Ostersamstag bis zum 15. April locken zahlreiche Attraktionen: Darunter der “Höllenblitz”, das stolze 55 Meter hohe “Willenborg Riesenrad” sowie ein mit Pax-Man-Elementen, bekannten Nintendo- und sonstigen Arcade-Figuren verziertes Fahrgeschäft der nicht nur im “Disneyland” oder dem “Europapark” beliebten Kategorie “Dark Rides”, das sich selbst als “Deutschlands erste transportable interaktive Bahn” beschreibt.

Leider war jenes 30 Meter lange “Laser Pix” beim so genannten Presserundgang am 29. März – der hoffentlich einzige nasskalte Tag für die Schausteller in dieser Saison – noch nicht betriebsbereit. So müssen wir einfach mal glauben, dass nach dem Niederlassen in der mit Laserpistolen ausgetstatteten Gondel tatsächlich auch hier eine Menge “Abenteuer ,Spaß und Spannung” wartet, die Besucher “schnell die Außenwelt” vergessen und “in ein eigens thematisiertes Video-Spiel” eintauchen können und somit “nicht nur passive Zuschauer” sondern buchstäblich der Held einer kleinen, aufregenden Punktejagd-Geschichte werden können.

Aus eigener Anschauung können wir Ihnen liebe Leser die “Dunkelachterbahn” Höllenblitz (Der Coaster) empfehlen. Die technischen Besonderheiten sprechen hier für sich: Die Chaisen sind frei drehend gelagert, so dass sie sich während der gesamten Fahrt unkontrolliert um die eigene Hochachse drehen können. Auf die maximale Schienenhöhe von 18 Metern werden die Züge durch einen Reibradantrieb befördert. Nach dem Lifthill kommt der Zug in eine Sektion mit insgesamt 12 Hochleistungsreibradmotoren, die den Zug in ca. 2,5 Sekunden auf 40 km/h beschleunigen. Und ohne zu viel vom “Innenleben” verraten zu wollen: Es warten hübsche Licht- und Laser-Effekte und sogar eine kleine, echte Feuershow…

Wer dann von den genannten oder sonstigen Fahrgeschäften – darunter ein 7D-Kino und der “Jules Verne Tower”, der höchste mobile Riesenkettenflieger der Welt – , die das diesjährige Frühlingsfest zu einem besonders attraktiven Volksfest machen, mal die eine oder andere Erholung braucht und dabei insbesondere dem bayerischen Nationalgetränk fröhnen möchte, sollte sich insbesondere den ersten Fest-Dienstag im Kalender Am 3. April  ab 14 Uhr wird erstmals der neue “Jahreskrug” ausgegeben. Der Clou an jenem Tag ist vor allem für Vieltrinker interessant. Man kauft einen Jahreskrug mit Bier für 9,90 Euro –  danach kostet, egal wo auf dem festplatz die nächste Maß Bier die man sich in seinen neuen Jahreskrug einschenken lässt nurmehr 5,90 Euro. Und die nächste, die übernächste, … auch wieder “nur” 5,90. Die Schlusszeiten am Dutzendteich (werktags 23.00, Freitags, samstags, Ostersonntag Mitternacht und am Schlusstag in der goldenen Mitte – also um 23.30 Uhr) setzen dann aber irgendwann auch dem standfestesten Bierfreund bei diesem Spielchen ein natürliches Ende.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *