kkaufmacher

mcheatSpricht man über Rückenschmerzen, so fällt oft als Synonym das moderne “Volksleiden”. Das Problem hat viele verschiedenen Namen, die verschiedenen Krankheiten beschreiben: “Lumbago”, “Hexenschuss”, “Ischias” oder “Bandscheibenprobleme“. Die überwiegende Mehrheit aller Rückenschmerzen sind im Grunde unkompliziert, sie verschwinden nach einigen Tagen wieder, man kann sie mit einer Salbe, Wärmepackungen und oder bestimmten Sportübungen lindern und letztlich eben vertreiben. Menschen die unter gravierenden Rückenproblemen leiden, oder wiederkehrende Beschwerden haben sollten wahrscheinlich über gezieltere, regelmäßige Behandlungen nachdenken. Eine mobile beheizbare Rückenbandage von mc heat etwa verspricht Verbrauchern, diese sogar nebenbei in Job und Alltag wirken lassen zu können.

Es sind gemeinhin verspannte, verkürzte oder überdehnte Muskeln, Sehnen, Bänder, die bei Betroffenen für unspezifische Rückenschmerzen sorgen. Sie entstehen häufig durch Überbelastung bei schwerer körperlicher Arbeit – wenn man ständig Gegenstände durch die Gegend schleppen muss – oder bei einseitiger Bewegung beziehungsweise bei Bewegungsmangel an sich, was bestimmte Muskelgruppen unterfordert; Übergewicht spielt eine Rolle; zu viel Zeit vor dem Computer oder zu langes Sitzen auf einem zwar schicken, aber für die eigenen Bedüfnisse falsch ausgerichteten Stuhl. Nicht zu vernachlässigen sind auch psychische Belastungen wie zum Beispiel Stress bei der Arbeit oder im privaten Umfeld. Da sich viele solcher Faktoren beim besten Willen oftmals nicht vermeiden lassen, ist Wärme wohl generell die beste Medizin. Wärme entspannt die angegriffenen Muskeln – der Schmerz lässt nach. Für diesen Effekt lässt man sich massieren, bekommt Wärmepackungen verarbreicht oder heizt irgendwelche Steine im Kochtopf oder in der Mikrowelle auf, wickelt sich am Ende gar auf dem Sofa vor dem Fernseher mit einem warmen Schal ein – fast immer sind die Betroffenen dabei in ihrer Bewegungfreiheit sehr eingeschränkt oder müssen tendenziell weite Wege und regelmäßige, teils eklatante Geldausgaben in Massagepraxen in Kauf nehmen.

Vor allem in puncto Bewegungsfreiheit verspricht die mobile, beheizbare Rückenbandage von mc-heat nun Abhilfe. Das Teil, das in einer praktischen Tasche in der auch der wiederaufladbare Akku und das ebenfalls mitgelieferte Ladegerät Platz finden, ausgeliefert wird, kostet knapp 170 Euro. Es gibt die Bandage in drei verschiedenen Größen – M, L und XL, passend je nach Körperumfang des potentiellen Hilfesuchenden. Das Material ist größtenteils aus dehnbarem Neopren, welches mit Fleece-Futter ausgestattet ist und, umgeschnallt und mittels Klettverschluss arritiert, tatsächlich sehr gut, kaum störend und vor allem absolut rutschfest – selbst beim Treppensteigen – am Körper sitzt. Auch das 18 x 15 cm große Heizelement aus Karbon-Faser, das in die Rückseite der Bandage eingearbeitet ist, spürt man nicht. Die Wärme liefert hier letztlich die sogenannte Far Infrared Technologie (F.I.R.), was so viel wie “Ferne Infrarot Strahlen” bedeutet. Erfreulicherweise werden die Heizelemente von Hersteller mc heat mit sehr niedriger Spannung betrieben, sind somit energieeffizient und heizen schnell auf.



mcheat-webseiteAuf der linken Vorderseite besitzt die Bandage eine kleine Tasche mit Klarsichtfolie. Da rein wird nach 3-4 Stunden Aufladezeit der ein wenig über 100 Gramm wiegende Akku gesteckt und dann mittels eines kleinen Kabels verbunden. Durch besagte Folie hindurch ist mühelos die gewünschte Programmierung durchzuführen bzw. ein- und auszuschalten: vier Optionen stehen zur Auswahl: Low (maximale Heizdauer 6 bis 7 Stunden), Medium (4,5 bis 5 Stunden), High (ca. 3 Stunden) und schließlich “Max”, was so kräftig Wärme spendet, dass der Akku in dieser Programmstufe verständlicherweise nur mehr ca. 1,5 Stunden arbeitet und dann wieder auf Aufladen angewiesen ist. Aber bereits in der niedrigsten Variation, die somit rund eine gesamte Schlafeinheit Wärme ausstrahlt, merkt man tatsächlich nach gefühlt nicht einmal einer halben Minute wie wohlige Wärme den gesamten Rücken umschmeichelt. Und wenn man Klamotten auf der Bandage trägt, bei der wir nicht einmal die kleine Wölbung durch den Akku als störend empfanden, merkt und sieht ihre Umgebung nichts von ihrem Anspruch Leiden in den griff zu kriegen – entsprechend müssen sich Nutzer von mc heat auch keine pseudomitleidigen Sprüche von Kollegen anhören und produzieren im weiteren auch keinen Neid und auch keine Gefahr, das medizinische Gerät öfter als einem lieb sein kann, verleihen zu “müssen”.


tacho-14Bestellablauf/Handling: 5/5
Qualität/Originalität: 5/5
Preis/Leistung 4/5

erhältlich beim Onlineshop mc heat für knapp 100 Euro

Unser Fazit: Obwohl der Preis auf den ersten Blick happig ist: die Qualität der Bandage und der eingearbeiteten Technik überzeugten uns absolut. Die mobile Rückenbandage verschafft bei akut auftretenden Schmerzen sofort spürbar Linderung und auch wenn es gerade nicht übermäßig zwickt und zwackt schlichtweg eine angenehme Entspannung. Unterm Strich, wennn man dank so einem Gerät auf aufwändige wie kostspielige Besuche beim Masseur verzichten kann, ist diese Bandage sogar vergleichsweise günstig. Allerdings: sollten gravierende Schmerzen länger als ein paar Tage andauern, führt natürlich kein Weg an einem Besuch bei einem Arzt vorbei. Wunderheilen oder auch “nur” Wirbel einrenken kann natürlich die beste Technik nicht.

keywords: Rückenschmerzen, Volksleiden, Lumbago, Hexenschuss, Ischias, Bandscheibenprobleme, Salbe, Wärmepackungen, Sportübungen, mobile beheizbare Rückenbandage, mc heat, verspannt, verkürzt, überdehnt, Muskeln, Sehnen, Bänder, Überbelastung, Bewegungsmangel, psychosozial, Probleme, Akku, Ladegerät, dehnbar, Neopren, Fleece-Futter, Heizelement, Karbon-Faser, Far Infrared Technologie, F.I.R., Ferne Infrarot Strahlen, energieeffizient, Wandeln von Licht-Energie, Wärme-Energie